Heute Nacht um 2 Uhr…

29.März 2015  – Beginn der Sommerzeit

Am Sonntag bekommt die gute alte Wanduhr mal wieder die Aufmerksamkeit, die ihr eigentlich zusteht. Stühle werden gerückt, Wanduhren von der Wand genommen, bei der Gelegenheit auch gleich mal wieder abgestaubt, vielleicht Batterien ausgetauscht und Zeiger werden um 1 Stunde vor gedreht. Auch wenn es weh tut. Besitzer von Funkuhren habens da leichter. Pünktlich nachts um 2 Uhr fließt der Zeiger geräuschlos weiter bis zur 3. Am Morgen genügt ein ungläubiger Blick aufs Zifferblatt um festzustellen, dass es schon wesentlich später ist als erwartet.

Wanduhr Smile Callea rot

Wanduhr Smile von Callea in rot, erhältlich in vielen Farben

Gemein, aber da müssen wir alle durch. Obwohl nachweislich die Mehrheit alles Menschen gegen die Sommerzeit ist. Wir haben keine Wahl. Doch woher kommt eigentlich der Gedanke der Zeitumstellung? Seit wann gibt es sie?  Ist sie wirklich immer noch sinnvoll? Und was können wir tun, um diesen Mini-Jetlag möglichst schnell zu verkraften?

Der Gedanke der Sommerzeit rührt in erster Linie daher, das Höchstmaß an Tageslicht optimal zu nutzen. Bereits 1784 beschäftige sich Benjamin Franklin in einem Essay mit diesem Thema. Zum ersten Mal eingeführt wurde die Sommerzeit allerdings dann erst im Jahre 1916 in Deutschland. 3 Wochen später folgten auch England und Irland. Wirklich durchsetzten konnte sich die Sommerzeit aber noch nicht. Es gab Jahre, in denen die normale Zeit – die Winterzeit – einfach beibehalten wurde. Zwischen 1950 und 1980 gab es – im Unterschied zu vielen Ländern im restlichen Europa-  keine Zeitumstellung in Deutschland. Der Beginn der regelmäßigen Nutzung der  Sommerzeit war 1980. Als wichtigster Grund steht die Überzeugung, Energie durch effizientere Tageslichtnutzung und Sonnenwärme zu sparen. Deutlich zu spüren war noch die Auswirkungen der Ölkrise 1973. Auch wuchs der Druck der Nachbarländer auf Deutschland.  Mittlerweile wissen wir allerdings, dass diese Rechnung so nicht aufgeht. Die Energie, die in den Abendstunden gespart wird, wird morgens wieder umso mehr gebraucht. Vor allem in den kälteren Übergangsmonaten März, April, September und Oktober. Nachweislich verbrauchen wir durch die Zeitumstellung sogar mehr Energie als es ohne der Fall wäre.

Nachweislich sind mittlerweile mehr als 70 % Prozent der Deutschen gegen die Zeitumstellung. Das ehemals wichtigste Argument des Energiesparens ist widerlegt, unser Körper hat mit der Zeitverschiebung unnötigerweise zu kämpfen. Müdigkeit, Schwäche, Unkonzentriertheit – all diese Punkte haben große Auswirkungen auf unser Leben. Das Immunsystem leidet, Kreislaufprobleme treten auf, Schüler sind nicht so leistungsfähig, Schichtarbeiter leiden. Kinder kommen durcheinander, weil sich der gewohnte Rhythmus verschiebt. Es kommt vermehrt zu Unfällen auf Straßen – zu einem wegen Müdigkeit, aber auch durch erhöhten Wildwechsel auf Straßen. Denn nicht nur Menschen kommen durcheinander. Auch Tiere können nicht verstehen, dass die Uhren plötzlich anders ticken. Kühe geben in der ersten Woche nach der Zeitumstellung nachweislich 10% weniger Milch.

Tipps für die schnelle Umgewöhung:

  • Schon ein paar Tage vor der eigentlichen Umstellung jeweils eine viertel Stunde früher ins Bett. So verläuft die Umstellung eher fließend.
  • Abends eher gemütlich machen. Räume sanft verdunkeln, Kerzen anmachen.
  • Morgens Fenster auf, gut lüften, Licht rein lassen.
  • Akzeptieren, dass bis zu  einer Woche dauern kann, bis sich wieder alles eingependelt hat.

Zum Schluss noch ein paar Liebhaberstücke, die uns zeigen, dass die Wanduhr das ganze Jahr ein bißchen Aufmerksamkeit und Liebe verdient hat:

Klappzahlenuhr, silber, weiß, Leff, Brick

Klappzahlenuhr Brick Leff Amsterdam

AMS Wanduhr, Schiefer, klassische

Wanduhr 9245 von AMS in Schieferoptik

Leff Amsterdam One Index Funkuhr

Funkuhr One Index von Leff Amsterdam

Wanduhr Botticelli, Zeigeruhr, rot

Wanduhr Botticelli von Callea in rot, erhätlich in vielen Farben

Schallplattenuhr, Live, Love, Laugh

Wanduhr Discoclock Live, Love, Laugh

 

Wanduhr Schmetterling Farfy

Wanduhr Farfy von Callea in plumgrey

Pendeluhr, Ebenen, Kunstleder

Pendeluhr 7426 von AMS - Kunstleder kombiniert mit Aluminium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *